HOBBY-ERMITTLER-TEAM
http://www.tnmultimedia.de/het-forum/

MORDFALL SUSANNA FELDMANN -- Diskussion
http://www.tnmultimedia.de/het-forum/viewtopic.php?f=124&t=630
Seite 1 von 19

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 12:54:58 ]
Betreff des Beitrags:  MORDFALL SUSANNA FELDMANN -- Diskussion

R.I.P. Susanna (14 †)



Bild




------------------------------------------------------



Susanne Maria Feldmann (14)

vermisst seit dem 22. Mai 2018

Bild


Seit dem 22.05.2018 ist die 14-jährige Susanna FELDMAN aus Mainz vermisst.

Zu diesem Zeitpunkt hielt sich die Jugendliche in der Wiesbadener Innenstadt mit Freunden auf.

Sie sollte am Abend des 22.05.2018 zurück in die elterliche Wohnung kehren, was sie jedoch nicht tat.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme ist eine Gefahr für die Jugendliche nicht ausgeschlossen.

Bekannte Anlaufadressen sind die Innenstadt Wiesbaden (insbesondere die Kirchgasse und der Platz der Deutschen Einheit) sowie der Hauptbahnhof Wiesbaden.

Die bekannt gewordenen Örtlichkeiten wurden durch die Polizei ohne Ergebnis kontrolliert. In diesem Zusammenhang wird heute Nachmittag im Bereich von Wiesbaden-Erbenheim auch ein Polizeihubschrauber mit einem Suchauftrag zum Einsatz kommen.

Es gibt darüber hinaus Hinweise, dass sie in Begleitung unterwegs ist und sich möglicherweise auf dem Weg ins Ausland befindet.

Susanna ist 1,50 Meter groß, kräftig, hat dunkelbraune Augen, trägt dunkle lange, meist offene Haare und ist in der Regel geschminkt.

Bekleidet ist sie mit schwarzen Jeans, schwarzen Schuhen, einem schwarzen Cardigan und einem weißen Top.

Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-3333 zu melden.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/3957422

Autor:  carmen.queasy [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 16:56:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Vermisste 14-Jährige tot? Leiche in Wiesbaden gefunden

Veröffentlicht am 06.06.18 um 16:18 Uhr
Ein Großaufgebot der Polizei bei der Suche in Erbenheim
Ein Großaufgebot der Polizei suchte bei Erbenheim nach der Vermissten. Bild © Michael Seeboth (hr)

Bei der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen hat die Polizei in Wiesbaden eine weibliche Leiche gefunden. Ob es sich um das Mädchen handelt, ist noch offen. Die Ermittler fahnden nach einem Verdächtigen.

Die Polizei hat in Wiesbaden-Erbenheim am Mittwochnachmittag eine weibliche Leiche gefunden. In dem Gebiet war zuvor nach einer vermissten 14-Jährigen aus Mainz gesucht worden. Ob es sich bei der Toten um die Jugendliche handelt, steht noch nicht fest.
Fundort schwer zugänglich

Die Tote sei noch nicht identifiziert, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiesbaden hessenschau.de auf Anfrage. Rechtsmedizin und Spurensicherung seien vor Ort. Das ZDF und FFH hatten zuvor über den Leichenfund berichtet.

Der Fundort befindet sich laut Polizei in einem schwer zugänglichen Gelände im Bereich der Gemarkung "Unterm Kalkofen". Zur Todesursache konnten die Beamten noch nichts Genaues mitteilen. Dazu seien weitere Untersuchungen nötig, hieß es.
Fahndung nach Verdächtigem
Polizisten durchsuchen mit Stöcken eine Wiese.
Polizisten durchsuchen mit Stöcken eine Wiese. Bild © Michael Seeboth (hr)

Aufgrund erster Erkenntnisse gehe man jedoch von einem Gewaltverbrechen aus. In diesem Zusammenhang fahnden die Ermittler nach einem 20 Jahre alten irakischen Tatverdächtigen.

Die 14-Jährige wurde seit dem 22. Mai vermisst. Sie war nach einem Aufenthalt mit Freunden in Wiesbaden nicht nach Hause zurückgekehrt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 06.06.2018, 19.30 Uhr

Quelle: http://www.hessenschau.de

P.S.: Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, ich hoffe, ich habe alles korrekt gemacht. Die Meldung kam gerade über die hessenschau.. ich dachte, ich poste es direkt.
Auch wenn die Identität noch nicht endgültig geklärt ist.

RIP

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 17:26:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

@carmen.queasy danke fürs einstellen .. das hast du völlig korrekt gemacht ;-)
und noch ein herzliches willkommen ;)

Autor:  z3001x [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 17:59:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Ihre Familie stammt ursprünglich auch aus Moldawien, wie Irinia Aizina. Quelle FB der Mutter.

Autor:  z3001x [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:01:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Ich hab die Schnauze voll von Deutschland.
Merkel hat's zu einer Mördergrube gemacht und das Arschloch kichert sich einen.
Ihr passiert ja nichts.

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:03:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

z3001x hat geschrieben:
Sie stammt ursprünglich auch aus Moldawien, wie Irinia Aizina. Quelle FB der Schwester.


Die Mutter ist aus Moldawien ..
sie trägt auch den Nachnamen Feldmann, der deutsch klingt, also war sie vermutlich mal mit einem Deutschen verheiratet.

Wenn es der Iraker war, dann hat man zumindest Hoffnung, dass die Handschellen umgehend klicken

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:19:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Kennt sich jemand in Wiesbaden aus?

Handelt es sich bei der Gemarkung "Unterm Kalkofen" um dieses Gebiet?

https://goo.gl/maps/kw2ZoGQsMFv

Autor:  z3001x [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:21:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

z3001x hat geschrieben:
Sie stammt ursprünglich auch aus Moldawien, wie Irinia Aizina. Quelle FB der Schwester.

talida hat geschrieben:
Die Mutter ist aus Moldawien ..
sie trägt auch den Nachnamen Feldmann, der deutsch klingt, also war sie vermutlich mal mit einem Deutschen verheiratet.

Habs auch gemerkt.
talida hat geschrieben:
Wenn es der Iraker war, dann hat man zumindest Hoffnung, dass die Handschellen umgehend klicken

Super. Und was bringt's?
Quasi täglich neue Leichen und Täter deutlich überproportional häufig Migranten, oft Flüchtlinge.
Warum gibt's keinen Strafprozess gegen Merkel persönlich und alle ihre Handlanger?

Autor:  Kappa [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:28:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Ja, man sieht, dass, sollte es eine Beziehungstat sein, die Handschellen schnell zuschnappen. Es verletzt das Ehrgefühl dieser Jungs, wenn die Freundin sich widersetzt oder trennt oder was auch immer.

(In Harsewinkel soll es übrigens eine Gruppenvergewaltigung durch - vermutlich - Flüchtlinge gegeben haben. Opfer und Täter minderjährig.)

Autor:  Coco [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:30:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

z3001x hat geschrieben:
Ich hab die Schnauze voll von Deutschland.
Merkel hat's zu einer Mördergrube gemacht und das Arschloch kichert sich einen.
Ihr passiert ja nichts.


@ z3001x
Ich habe die Schnauze auch voll. Den öffentlichen Hilfe-/Aufruf der Mutter habe ich von Anfang an verfolgt und mit ihr gelitten. Ich weine mit ihr. Jeder einzelne Tag des Wartens muss die Hölle für die Familie gewesen sein. Und jetzt DAS :evil: Laut einem in FB öffentlichen Appell an Fr. Merkel, in dem die Mutter ihr Herz ausgeschüttet hat, hat die Polizei 5 elende Tage NICHTS unternommen. Vielleicht hat sie zu dem Zeitpunkt noch gelebt und man hätte sie finden können.

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:37:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

@z3001x, das Volk müsste endlich aufwachen ...
das tuts aber nicht, weil die Mehrheit auf diese penetrante Gehirnwäsche hereinfällt, dass wir an dem schuld sind was vor 70/80 Jahren in Deutschland vor sich ging ....
dabei hat es nicht den geringsten "Vogelschiss" damit zu tun ...

Bei uns hat die Politik versagt .. und nur darum geht es.
Den Flüchtlingen, Asylanten und Migranten etc. gebe ich keine Schuld, die nutzen nur die Chance die ihnen unsere Politik mit offenen Türen geboten hat ...

Das ganze wird wieder als "Einzelfall" abgehakt werden ...
mehr wird sich nicht tun, solange nicht, bis das Volk sich wehrt ..
und zwar richtig, und ich denke das kann nicht mehr allzu lange dauern.

Autor:  Gast [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:38:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

einige haben mich als nazi bezeichnet,,,,,sie werden eines besseren belehrrt werden.
iraker kaka oder ka. es ist scheisse was hier fuer leute in meinem land rumlaufen u. ich wurde nie gefragt, ob ich das okay fiinde.

nein ich finde das problem scheisse....unbewaffnet kann sich eine frau oder jugendliche nur noch mit vorsicht u. eingeschraenkt bewegen.

ich haben einen tip fuer alle jungen frauen.
andere laender, andere sitten....verzichtet auf schoenes suedlaendisches aussehen, muskeln u. jung mercedes fahrer u. asylanten.
es gibt doch genug deutsche meaenner die eine frau suchen.
auch da gibt es schwarze schafe, aber insgesamt ist alles noch ueberschaubarer.

schreibe ich scheisse....nein ich bin mir ganz sicher....nachdenken lohnt.
es gibt auch noch anstaendige interessenten fuer eine recht anschauliche frau.
allerdings haette ich die hjunge dame auf knapp 17 geschaetzt.

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:41:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

@gast .. bist du mein hbs ;)

Autor:  z3001x [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:50:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

talida hat geschrieben:
Kennt sich jemand in Wiesbaden aus?

Handelt es sich bei der Gemarkung "Unterm Kalkofen" um dieses Gebiet?

https://goo.gl/maps/kw2ZoGQsMFv


Wissen tu ich's nicht, aber hab mal in Nordenstadt gearbeitet, das ist eins neben Erbenheim.
"Unterm Kalkofen" ist keine geläufige Bezeichnung die man an Strassenschildern lesen würde - ist so eine Gemarkungsbezeichnung die vermutlich nur Beamten und Landschaftsvermesser kennen.

Aber die beiden Bilder in der BILD sehen so aus, als ob der Bereich den du zeigst, grob stimmt.
Allerdings scheint "Unterm Kalkofen" direkt am Wäschbach gelegen zu sein:
http://skaterbilder.de/Waeschbach/waeschbach_5.html
Wenn man die BILD-Fotos auf der Karte nahe Wäschbach sucht, dürfte es hier sein, aber nicht 100% sicher:

https://www.google.de/maps/dir/50.05273 ... !3e2?hl=de

Autor:  Coco [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:54:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Unfassbar :!: :!:

Zitat:
Unter dringendem Tatverdacht steht ein 20 Jahre alter Iraker, der sich als Flüchtling in Deutschland aufgehalten hatte. Zuletzt hatte er mit seiner Familie in einer Unterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gelebt.
Offenbar unbehelligt aus Deutschland ausgereist

Nach Informationen der F.A.Z. ist der Zwanzigjährige untergetaucht. Dem Vernehmen nach ist er gemeinsam mit seiner Familie schon vor einigen Tagen zurück in den Irak gereist, offenbar, um sich einer Festnahme zu entziehen. Inzwischen besteht Haftbefehl gegen den Mann.

Wie er unbehelligt aus Deutschland ausreisen konnte, obwohl ihn die Polizei schon kurz nach Verschwinden des Mädchens in den Kreis der Verdächtigen aufgenommen hatte, ist bisher ungeklärt.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/v ... 26044.html


Die Mutter hatte offenbar eine Whats-App-Nachricht erhalten, wonach sich Susanna für ein paar Wochen abgemeldet haben soll, weil sie nach Paris wollte. Die Mutter vermutete, dass ihre Tochter diese Nachricht nicht geschrieben hat. Vermutlich hat der Tatverdächtige die Nachricht selbst geschrieben um Zeit zum Verschwinden in den Irak zu schinden.

Autor:  Coco [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 18:56:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Entschuldigung @ AngRA, waren überschneidend beim selben Thema

Autor:  Coco [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 19:08:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Wie kann es möglich sein, dass Geflüchtete, die in einer Unterkunft leben, plötzlich und unbehelligt in den Irak zurückkehren können? Wie sind sie an ihre Pässe gekommen? Kann man so ohne Weiteres ohne Visum in den Irak reisen?

Autor:  talida [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 19:09:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

z3001x hat geschrieben:
Wissen tu ich's nicht, aber hab mal in Nordenstadt gearbeitet, das ist eins neben Erbenheim.
"Unterm Kalkofen" ist keine geläufige Bezeichnung die man an Strassenschildern lesen würde - ist so eine Gemarkungsbezeichnung die vermutlich nur Beamten und Landschaftsvermesser kennen.

Aber die beiden Bilder in der BILD sehen so aus, als ob der Bereich den du zeigst, grob stimmt.
Allerdings scheint "Unterm Kalkofen" direkt am Wäschbach gelegen zu sein:
http://skaterbilder.de/Waeschbach/waeschbach_5.html
Wenn man die BILD-Fotos auf der Karte nahe Wäschbach sucht, dürfte es hier sein, aber nicht 100% sicher:

https://www.google.de/maps/dir/50.05273 ... !3e2?hl=de



Danke .. der Beschreibung nach die derWesten in dem neuesten Bericht gemacht hat, denke ich dürfte es sich um diesen Bereich - Nähe Gleise, am Rande eines Gewerbegebietes, A66 und B455 handeln

https://goo.gl/maps/WyHihT1Eyan

Eine Flüchtlingsunterkunft ist dort in der Berliner Strasse 120 zu finden .. knapp 2 km entfernt.
Wenn Fundort nicht Tatort ist stellt sich die Frage wie die Leiche dorthin gekommen ist.

Autor:  Dias [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 19:23:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

Der deutsche Staat wird sicherlich das Versbschiedungsgeld nachschicken. :evil:

Ich gebe da jetzt keinerlei Kommentar weiters dazu.
Ich kotze mich jetzt erst mal anderweitig aus :evil: :evil: :evil:

Autor:  z3001x [ Mittwoch, 06. Juni 2018, 19:24:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: VERMISSTENFALL SUSANNA MARIA FELDMANN (14), MAINZ/WIESBA

@Talida
Bevor der dringende tatverdächtige irakische Flüchtling zurück geflohen ist war er jedenfalls in einem Erbenheimer Aslyunterkunft untergebracht.
Er hat sich einem 13-jährigen anvertraut, dass er das Mädchen getötet hat. Der konnte auch das Gebiet nennen, wo sie liegt.
Vor dem Mord gab's Sex. Schätzungsweise gewaltsam (FAZ -Artikel)
Gekillt hat er sie vermutlich schon an dem Abend als sie zuletzt gesehen wurde.


Zitat:
WIESBADEN - Im Fall der toten 14-jährigen Susanna F. aus Mainz, deren Leiche am Mittwoch in Wiesbaden gefunden worden ist, sucht die Polizei nach einem 20 Jahre alten Tatverdächtigen aus dem Irak. Der Mann wohnt als Asylbewerber in der Flüchtlingsunterkunft im Kreuzberger Ring in Erbenheim, unweit vom Fundorts der Leiche entfernt. Nach Informationen dieser Zeitung war der 20-Jährige bis zuletzt der Freund des toten Mädchens. Er soll seit Tagen aus der Asylbewerberunterkunft in Erbenheim verschwunden sein. Die Polizei fahndet nach ihm.

Der Hinweis für die Suche auf dem Gelände bei Erbenheim war von einem 13-Jährigen gekommen. Ihm soll der Iraker erzählt haben, dass er das Mädchen getötet habe. Dabei habe der 13-Jährige auch erfahren, so seine Aussage nach Informationen dieser Zeitung, dass das Verbrechen schon am 22. oder 23. Mai verübt worden sein soll. Diesen Hinweises war die Wiesbadener Polizei seit Montag mit Nachdruck nachgegangen. Sie waren der Grund für die intensive und ausgedehnte Suche in Erbenheim, die am Mittwoch zum Fund der Leiche führte.


http://www.main-spitze.de/lokales/poliz ... m#cxrecs_s

Danke für alles, Angie M.
Spoiler
Dateianhang:
eure-leichen-merkel.jpg

Seite 1 von 19 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/