Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » UNGELÖSTE MORDFÄLLE » AKTUELLE UND ÄLTERE MORDFÄLLE




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 15:58:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
ZWEI TATVERDÄCHTIGE

Haftbefehle nach Tötungsdelikt in Chemnitz


Nach dem Tod eines Manns auf dem Chemnitzer Stadtfest sind Haftbefehle gegen zwei Tatverdächtige beantragt worden.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird einem 23-jährigen Syrer und einem 22-jährigen Iraker Totschlag vorgeworfen.

Das Tatmotiv sowie der genauer Ablauf der Tat blieben zunächst im Dunkeln.

Das Amtsgericht Chemnitz hat nach den tödlichen Auseinandersetzungen in der sächsischen Stadt Haftbefehle gegen einen 23-jährigen Syrer und einen 22-jährigen Iraker erlassen. Die beiden Männer seien aufgrund der bisherigen Ermittlungen „dringend verdächtig“, in der Nacht zum Sonntag auf dem Chemnitzer Stadtfest nach einer vorangegangenen verbalen Auseinandersetzung „ohne rechtfertigenden Grund“ mehrfach auf einen 35 Jahre alten Deutschen mit einem Messer eingestochen zu haben, hatte die Staatsanwaltschaft zuvor mitgeteilt.

Das Opfer erlag kurz darauf im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die beiden Tatverdächtigen waren bereits am Sonntag vorläufig festgenommen worden, nachdem sie zunächst vom Tatort geflüchtet waren. Sie wurden nun dem Haftrichter vorgeführt. Nähere Angaben zum Tatmotiv, zum genauen Ablauf der Tat und zur Tatwaffe machte die Staatsanwaltschaft nicht. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an, hieß es.


Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... htige.html


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 16:07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
Bitte nur Beiträge zur Aufklärung der Tat posten

Für politische Einschätzungen der darauffolgenden Ereignisse in Chemnitz andere threads benutzen

Auch 2 Tage nach der Tat am 26. 08. 2018 sind nur wenige Einzelheiten bekannt

Zitat:
Nach Angaben der Polizei war es in der Nacht auf Sonntag zu Auseinandersetzungen „zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalität“ gekommen, bei denen der 35-Jährige Tischler Daniel Hillig tödlich und ein 33-Jähriger und ein 38-Jähriger schwer verletzt worden sind.

Die der Tat dringend Verdächtigen, der Syrer und der Iraker wurden noch am Sonntag festgenommen. Erst am frühen Nachmittag des Montags wurde ihre Nationalität bekannt gegeben... Nach dem Tod des 35-jährigen Deutschen Daniel Hillig (†), sind nunmehr zwei Haftbefehle wegen gemeinsamen Totschlags gegen einen Syrer(23) und einen Iraker (22) erlassen worden


Dateianhang:
Daniel-Hillig.jpg
Daniel-Hillig.jpg [ 46.68 KiB | 3410-mal betrachtet ]

https://www.unsertirol24.com/2018/08/27 ... -erlassen/


Zitat:
Laut unmittelbar an den Ereignissen Sonntag Nacht Beteiligten gab es einen versuchten Raub eines einzelnen Ausländers auf #DanielHillig und danach einen Überfall durch eine Gruppe. In dessen Verlauf wurden den 3 Beteiligten erhebliche Stichverletzungen zugefügt. #c2608 #Chemnitz
- Jens (@friesenjens) 27 августа 2018 г.
Hillig und seine zwei Begleiter seien zu Hilfe geeilt und dann mit der Gruppe in Streit geraten. Die Männer wurden verletzt, die Täter flüchteten.
Verschiedene Quellen berichten davon, dass Hillig mit 25 Messerstichen getötet wurde.


https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... eaktionen/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 21:48:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
Zitat:
Nach dem bisherigen Erkenntnisstand bestand keine Notwehrlage für die beiden Täter“, teilte eine Sprecherin am Dienstag schriftlich mit. Details zum Tathergang, bei dem zwei weitere Deutsche zum Teil schwer verletzt wurden, gab die Staatsanwaltschaft nicht bekannt.
Der 35-jährige Tischler war am Sonntag durch Messerstiche so schwer verletzt worden, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus starb. Gegen zwei Tatverdächtige aus Syrien und dem Irak wurde Haftbefehl erlassen. Ihnen wird gemeinschaftlicher Totschlag vorgeworfen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... twehr.html


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 22:05:13 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Wenn die beiden Haftbefehle wegen Totschlags ausgestellt worden sind, dann sieht die Staatsanwaltschaft nach bisherigem Ermittlungsstand keine Mordmerkmale. Offenbar gehen die Ermittler davon aus, dass das Opfer im Rahmen eines Streits erstochen worden ist, so dass das Mordmerkmal Heimtücke nicht gegeben ist und auch für das Vorliegen der anderen Mordmerkmale keine Anhaltspunkte bestehen. Es wäre interessant aufgrund welcher Aussagen /Einlassungen die Staatsanwaltschaft zu dieser Erkenntnis gelangt ist.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 23:07:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
Ein Augenzeugenbericht

Zitat:
Die drei späteren Opfer waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Weg zu einem Geldautomaten, als sie von drei Ausländern zur Herausgabe der EC-Karte aufgefordert worden sind, was man aber ablehnte. Wenige Minuten später kamen dann 10 Ausländer angelaufen und haben auf alle drei eingestochen.
Im Ergebnis: Ein Toter, der mit 25 Messerstichen hingemetzelt wurde. Zwei Schwerverletzte, einer davon mit einem Messerstich im Kopf. Stechen Sie bitte 25x auf einen Gegenstand ein. Wenn das kein Mord ist, weiß ich es auch nicht. Bisher hat man zwei Mörder verhaftet, da draußen laufen aber noch mehr der nächtlichen Messerstecher rum

https://vera-lengsfeld.de/2018/08/28/wa ... enbericht/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 00:54:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
Haftbefehl

https://p5.focus.de/img/fotos/crop94924 ... waerzt.jpg


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 02:48:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 28. Mai 2018, 00:56:49
Beiträge: 265
Kronen:
Sterne:
Beschreibung der sicherheitssituation in der chemnitzer innenstadt durch insider vor dem mord
https://www.youtube.com/watch?v=MDU1vo0Tz6A


Der auslöser der tat war nicht die belästigung von frauen sondern ein vorfall am geldautomat

Zitat:
Möglicher tathergang und wird irgendwann mal aufgeklärt
Zitat:
Claus S.
vor 2 Stunden
Die drei Opfer wollten Geld bei der Sparkasse holen. Dort erschienen 2 „Morgenländer “ und wollten sich einer EC-Karte bemächtigen. Das haben die drei sich natürlich nicht gefallen, lassen und haben die „Morgenländer“ verjagt. Kurze Zeit später sind die aber mit mindestens 8 weiteren „Morgenländern“ zurückgekommen und haben sofort, ohne Vorwarnung, mit äußerster Brutalität auf die Opfer eingestochen. Alle erlitten schwere Verletzungen. Daniel Hillig (R.I.P.) erlag diesen später im Krankenhaus. DAS ist die WAHRHEIT. Mal sehen ob das durchkommt… bisher 44 Likes
Ich kann das kaum glauben, aber wenn es sich bewahrheitet, dann entspricht das meinen schlimmsten Befürchtungen

Aus einem kommentar der WELT


Bild
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... -chemnitz/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 02:51:09 
Offline
Moderator

Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Beiträge: 1763
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Sterne:
Hier einer der beiden Verdächtigen
Der deutschen Justiz war es bereits zuvor vergönnt, xy kennen lernen zu dürfen.
Mehrere Vorstrafen, wegen Körperverletzung und Drogendelikten,
waren der wenig überraschende Anlass des Zustandkommens dieser Langzeit-Beziehung.

http://www.pi-news.net/2018/08/ist-das- ... el-hillig/

Bild

geändert!

mod winbo


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 06:03:36 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Wenn Auslöser der Tat ein Vorfall am Geldautomaten war und der Täter sich der EC Karte des Opfers bemächtigen wollte, was dieser nicht zulassen wollte, dann liegt ein Raubmord vor. Ein klassischer Fall. Warum wird dann ein Haftbefehl nur wegen Totschlags ausgestellt?


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 10:22:56 
Offline
Moderator

Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Beiträge: 1763
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Sterne:
AngRa hat geschrieben:
Wenn Auslöser der Tat ein Vorfall am Geldautomaten war und der Täter sich der EC Karte des Opfers bemächtigen wollte, was dieser nicht zulassen wollte, dann liegt ein Raubmord vor. Ein klassischer Fall. Warum wird dann ein Haftbefehl nur wegen Totschlags ausgestellt?

In der Darstellung des Hergangs wurde das als getrennte "Sequenzen" dargestellt, also die Täter hätten sich zunächst von dem EC-Automat entfernt, nach dem misslungenen Raub und seien dann zurückgekehrt mit Verstärkung.
Allerdings basiert das ja nur auf der Darstellung von eigener Beschreibung nach Zeugen des Geschehens. Ganz sicher kann man sich nicht wirklich sein nach all den kursierenden Gerüchten.
Von offizieller Seite wird ja bisher fast alles zurückgehalten.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 11:12:27 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Vielleicht überleben die beiden anderen Opfer und können aussagen. Dann wird sich der Auslöser zur Tat vielleicht klären lassen. Momentan hört man zu ihrem Gesundheitszustand nichts. Es ist aber möglich, dass zumindest einer überlebt. Man weiß es nicht. Vielleicht werden sie derzeit auch nur noch durch Apparate am Leben gehalten, damit die Stimmung nicht weiter umkippt und um Zeit zu gewinnen. Alles ist möglich.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 14:41:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 23. Januar 2013, 20:59:11
Beiträge: 4866
Wohnort: Hamburg
Kronen:
Sterne:
AngRa hat geschrieben:
Wenn Auslöser der Tat ein Vorfall am Geldautomaten war und der Täter sich der EC Karte des Opfers bemächtigen wollte, was dieser nicht zulassen wollte, dann liegt ein Raubmord vor. Ein klassischer Fall. Warum wird dann ein Haftbefehl nur wegen Totschlags ausgestellt?


Nach derzeitigem Stand wären infrage kommende Mordmerkmale Habgier und/oder Niedere Beweggründe (Rache).


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 14:49:37 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Hier ist zu den Hintergründen folgendes zu lesen:
Zitat:
Die genauen Hintergründe der Tat, bei der noch zwei weitere Männer verletzt wurden, einer davon schwer, seien noch unklar. Allerdings gibt es inzwischen Zeugen, die Licht aufs Geschehen werfen können.

Konkret jene angeblich begrapschte und dann von den Opfern verteidigte Frau. Die Ukrainerin hat der „Freien Presse“ inzwischen einen ganz anderen Hergang übermittelt. Zwar sei sie es gewesen, die die Polizei informierte. Doch sei sie keineswegs begrapscht worden, betont die Ehefrau eines der beiden überlebenden Opfer, eines Russlanddeutschen. Zwischen ihrer Gruppe und den Tätern sei ein Streit eskaliert, bei dem es um Zigaretten gegangen sei.

Ingrid Burghart, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz, bestätigt das insofern, als es keinen sexuellen Hintergrund gegeben habe. „Ob aber Zigaretten eine Rolle gespielt haben oder eine EC-Karte“, müsse noch geklärt werden. Ob eines der Opfer Verbindungen zu der bei der rechten Mobilisierung involvierten Fußball-Fangruppe „Kaotic Chemnitz“ hatte, werde womöglich Gegenstand der Ermittlungen, so die Staatsanwältin. (mz)


https://www.mz-web.de/sachsen/warum-sta ... t-31184404

Nach der Aussage der Ehefrau eines der Opfer habe sie die Polizei verständigt, sie sei aber nicht begrapscht worden sondern bei dem Streit sei es um Zigaretten gegangen. Inwieweit sie die Geschehnisse aber mitbekommen hat, wird sich zeigen. Wenn sie nah am Geschehen gewesen wäre, wäre sie wohl auch mit dem Messer traktiert worden. Eines der unmittelbar beteiligten Opfer ist wohl offenbar schwer verletzt. Er konnte daher noch nicht aussagen und es bleibt abzuwarten ob er überhaupt noch aussagen kann.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 15:05:26 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
In dem Haftbefehl soll auch noch folgendes enthalten sein:

Zitat:
“erheblich vorbestrafte und unter Bewährung stehende Beschuldigte”


Diese Information wurde bislang der Öffentlichkeit vorenthalten. Zumindest müsste geklärt werden, ob das zutreffend ist, denn in dem veröffentlichten Teil des Haftbefehls habe ich diesen Passus nicht gefunden.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 16:34:09 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Hier ist noch eine Quelle zu den Vorstrafen:

Zitat:
Im Fall der tödlichen Messerattacke von Chemnitz ist einer der beiden Tatverdächtigen mehrfach vorbestraft. Das teilte die Staatsanwaltschaft Chemnitz am Mittwoch mit. Sie wollte aber nicht bekanntgeben, ob es sich um den 22 Jahre alten Iraker oder den 23-jährigen Syrer handelt. Der Mann stehe unter Bewährung, hieß es. Gegen beide Männer war am Montag Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags ergangen. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Ihnen wird vorgeworfen, in der Nacht zum Sonntag am Rande des Chemnitzer Stadtfestes einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen zu haben.


https://www.freiepresse.de/chemnitz/che ... el10298116

Ob sich wohl ermitteln lässt, wer hinter der Veröffentlichung des Haftbefehls steckt?

Zitat:
Derweil nimmt die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen des im Internet veröffentlichten Haftbefehls zum Fall Chemnitz auf. Die Verletzung von Dienstgeheimnissen ist eine Straftat. Der Sachverhalt müsse nun schnellstens aufgeklärt und die notwendigen strafrechtlichen Konsequenzen müssten gezogen werden, teilte das Justizministerium am Mittwoch mit.

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hält das Dokument für authentisch. Es betrifft einen 22 Jahre alten Iraker. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit einem 23-jährigen Syrer am Sonntag am Rande des Stadtfestes in Chemnitz einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen zu haben.

Die Verletzung von Dienstgeheimnissen wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Hat der Täter fahrlässig gehandelt, ist ein Strafmaß bis ein Jahr Haft und Geldstrafe vorgesehen. Noch ist völlig unklar, wer für das Leck verantwortlich ist. Es muss nicht zwingend auf Behördenebene liegen. Ein Haftbefehl wird an alle Beteiligten des Verfahrens ausgereicht - etwa an die Verteidiger, die Justizvollzugsanstalt, die mit der Verlegung in die Haft beauftragte Polizeidienststelle und im Chemnitzer Fall an die Dolmetscher. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden schloss aus, dass ein Polizeibeamter ohne weiteres an das elektronische Datensystem der sächsischen Justiz herankommt.


https://www.freiepresse.de/chemnitz/che ... el10298116

Aus welchem Grund hat wohl jemand, der Zugang zum Haftbefehl hatte, die Veröffentlichung in die Wege geleitet? Haftbefehl verbinde ich gedanklich immer zuerst mit Justiz, Staatsanwaltschaft und Gericht. Also könnte die Veröffentlichung aus dieser Richtung veranlasst worden sein, wobei jemand aus diesem Kreis sogar eine Bestrafung in Kauf genommen hat? Sieht so aus, als suche jemand die direkte Konfrontation mit denen, die Informationen zurückhalten.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 16:51:56 
Offline
Moderator

Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Beiträge: 1763
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Sterne:
AngRa hat geschrieben:
In dem Haftbefehl soll auch noch folgendes enthalten sein:


“erheblich vorbestrafte und unter Bewährung stehende Beschuldigte”


Diese Information wurde bislang der Öffentlichkeit vorenthalten. Zumindest müsste geklärt werden, ob das zutreffend ist, denn in dem veröffentlichten Teil des Haftbefehls habe ich diesen Passus nicht gefunden.



Das ist jetzt von StA bestätigt worden, dass einer unter Bewährung steht und ein langes Register hat

Zitat:
Im Fall der tödlichen Messerattacke von Chemnitz ist einer der beiden Tatverdächtigen mehrfach vorbestraft. Das teilte die Staatsanwaltschaft Chemnitz mit. Sie wollte aber nicht bekanntgeben, ob es sich um den 22 Jahre alten Iraker oder den 23-jährigen Syrer handelt. Der Mann stehe unter Bewährung, hieß es. Gegen beide Männer war am Montag Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags ergangen. Ihnen wird vorgeworfen, in der Nacht zum Sonntag am Rande des Chemnitzer Stadtfestes einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen zu haben


https://www.shz.de/deutschland-welt/new ... 59067.html

Also ein Mord mit Ansage. Die deutsche Justiz lässt die Typen solange frei herumspazieren, bis sie einen töten.
Wie bei Susanna Feldmann und Dutzenden anderen von sattsam bekannten Intensivtätern Getöteten.

Und wenn es kritisiert wird, sagen sie, dass sei rechtsstaatlich. omg :evil: .


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 17:15:46 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Es ging demjenigen, der die Veröffentlichung des Haftbefehls lanciert hat, also wohl in erster Linie darum, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass einer der TV ein langes Vorstrafenregister hat und als abgewiesener Asylbewerber nur eine Duldung für den Aufenthalt in Chemnitz hatte. Diese Information ist bislang nicht an die Öffentlichkeit gelangt. Aber auf Dauer hätte das ohnehin nicht verheimlicht werden können. Es hätte auch keine weiteren Konsequenzen gehabt, denn für so etwas interessiert sich von Seiten der Politiker und der Justiz niemand.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 17:52:36 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
An der Tat sollen maximal zehn Personen beteiligt gewesen sein. Wir wissen von drei Opfern und von den beiden mutmaßlichen Tätern gegen die bereits Haftbefehl erlassen worden ist. Was ist denn mit den anderen fünf Beteiligten? Waren das lediglich Zeugen oder waren es Helfer der mutmaßlichen Täter? Sind ihre Personalien bekannt? Wann lichtet sich denn hier der Nebel?


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 17:54:30 
Offline

Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 13:29:43
Beiträge: 2493
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
AngRa hat geschrieben:
Aus welchem Grund hat wohl jemand, der Zugang zum Haftbefehl hatte, die Veröffentlichung in die Wege geleitet? Haftbefehl verbinde ich gedanklich immer zuerst mit Justiz, Staatsanwaltschaft und Gericht. Also könnte die Veröffentlichung aus dieser Richtung veranlasst worden sein, wobei jemand aus diesem Kreis sogar eine Bestrafung in Kauf genommen hat? Sieht so aus, als suche jemand die direkte Konfrontation mit denen, die Informationen zurückhalten.


Wer weiß? Cui bono AngRa?

Auf Seite 2 des Haftbefehls (Iraker/offenbar Kurde) befindet sich eine interessante Passage (stammt aus einer Veröffentlichung in FB).

Interessant daran finde ich, dass der Haftbefehl nicht vom Richter unterschrieben ist. Das Unterschriftenfeld ist mit dem Richternamen gestempelt (gez. .... Richter am Amtsgericht). Vllt. eine Ausfertigung. Das (hoffentlich) unterschriebene Original wird in Händen der Ermittlungsbehörden (Festnahme) sein?


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 29. August 2018, 18:01:51 
Offline

Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Beiträge: 2886
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
Ja, das handelt sich dann um eine Ausfertigung des Haftbefehls. Das Original befindet sich in der Ermittlungsakte.

Interessant finde ich den Haftgrund Fluchtgefahr, aus dem sich der asylrechtliche bzw. ausländerrechtliche Status und die Vorstrafen ergeben.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht » UNGELÖSTE MORDFÄLLE » AKTUELLE UND ÄLTERE MORDFÄLLE


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de